• Norbert Paulus

Der feine Unterschied ....


Seit es die Tennisanlage des TCW gibt, also seit 1989, bemühen sich die Spielerinnen und Spieler jede Saison um ein adrettes Aussehen ihres Sportgeländes. Dazu zählen beispielsweise die bunten Blumen, die sich vor dem Tennishaus und entlang der Terrasse befinden. War es die ersten Jahrzehnte Jörg Hiob, der seinen „grünen Daumen“ zur Freude der Besucher des Anwesens bemühte, so sind es in den letzten Jahren Berta Hiob, Marianne Strasser und Anita Ehrl, die sich um den Bestand an Blühendem als ein Aushängeschild kümmern – von der Anpflanzung über das Bewässern bis zur herbstlichen Entsor-gung, die bald wieder ansteht. Der TCW sagt jedenfalls: Danke!

16 Ansichten